... zur Konfirmation

Was bedeutet Konfirmation?

Konfirmation kommt von "confirmare", befestigen, bestärken. Bei der Konfirmation bestätigen die Jugendlichen ihre eigene Taufe.

Wann kann mein Kind konfirmiert werden?

Der Konfirmandenunterricht beginnt normalerweise wenn die Kinder bzw. Jugendlichen 12 Jahre alt und in der 7. Klasse sind. Zu Beginn des Jahres gibt es einen Informationsabend im Gemeindezentrum.  Diejenigen, die in unserer Liste stehen, laden wir einige Wochen vorher schriftlich dazu ein.

Wie lange dauert der Unterricht? Was wird gemacht?

Die Jugendlichen haben ein Jahr lang Unterricht. Mittwochs (außer in den Schulferien) treffen wir uns im Gemeindezentrum.
Neben dem Unterricht gibt es drei Konfi-Tage, die samstags von 9-12:30 Uhr stattfinden. Ende Januar fahren wir von Donnerstagnachmittag bis Sonntag auf das KonFestival, der Konfifreizeit im Dekanat Hof.

Wann findet die Konfirmation statt?

Der Konfirmationstermin ist immer der dritte Sonntag nach Ostern.
Am Tag vorher findet die Konfirmandenbeichte statt.

Konfirmieren auch ohne Taufe?

Das ist möglich. Die Teilnahme am Konfirmandenunterricht mündet dann in der Taufe im Konfirmationsgottesdienst. Taufe und die Konfirmation fallen dann zusammen.

Welche Rechte erhält man durch die Konfirmation?

Mit der Konfirmation wird u. a. das Recht zugesprochen, in allen evangelischen Gemeinden am Abendmahl teilzunehmen, Pate zu werden und an kirchlichen Wahlen teilzunehmen oder in kirchliche Ehrenämter gewählt zu werden.

Wer wählt den Konfirmationsspruch aus?

Den dürfen die Konfirmanden selber auswählen. Einzige Bedingung: Er muss in der Bibel stehen. Eine Hilfe findet sich hier: www.konfispruch.de
Wer möchte, kann aber auch den Pfarrer bitten, einen Spruch auszuwählen.

Weitere Information rund um die Konfirmation finden Sie hier.

Wochenspruch